Fandom


Stronghold1 logo

Stronghold Logo

Das 2001 erschienene Stronghold aus dem Hause Firefly ist vermutlich eine der wichtigsten Burgenaufbau Simulationen in der Spielegeschichte. Außerdem ist der erste teil der Reihe auch der einzige Teil, der für Mac OS portiert wurde.

Zu Werbezwecken wurde damals eine Preview namens "Castle Attack" kostenlos verbreitet in der man versucht, seine Burgmauer aufrechtzuerhalten, während feindliche Einheiten versuchen in die Burg einzudringen. Ziel ist es so lange durchzuhalten, bis der Bergfried steht, welcher in der Zwischenzeit innerhalb der Burg gebaut wird.

GeschichteBearbeiten

Der König des Landes wurde durch eine Intriege gefangen genommen und das Land in einem unerbittlichen Bürgerkrieg gestürzt. Der Vater des Spielers hatte versucht einen Waffenstillstand zwischen den Konfliktparteien auszuhandeln, wurde jedoch von Herzog Beauregard, dem man auch die Schlange nennt, in einem Hinterhalt gelockt und getötet. Dadurch gelang es dem Feind das Land einzunehmen, daraufhin schwört der Spieler Rache und beginnt damit, nach und nach das Land zurückzuerobern, um den Tod seines Vaters zu rächen.

GegnerBearbeiten

Herzog de Puce (Die Ratte)Bearbeiten

Die Ratte ist der schwächste Gegner in Stronghold. Charakteristisch ist er überheblich, feige und hinterhältig. Man kann ihn leicht einschüchtern. Seine Angriffstruppen bestehen zum größten Teil aus Lanzenträgern und Bogenschützen, mit denen er wahrlich keinen Blumentopf gewinnt.

Herzog Beauregard (Die Schlange)Bearbeiten

Die Schlange ist der Zweite Gegner, der euch gegenübertritt; in Hinterlist und Feigheit steht er der Ratte in nichts hinterher. Seine militärische Stärke ist etwas besser als die der Ratte, jedoch benutzt auch er hauptsächlich Truppen aus Bogenschützen und Pikenieren.

Herzog Truffe (Das Schwein)Bearbeiten

Das Schwein ist grausam, brutal und dumm. In seinen Burgen qüalt er die Befölkerung mit grausamen Steuern und stellt in der gesamten Burg Folterinstrumente auf. Seine meistbenutzte Einheit sind Armbrustschützen und Streitkolbenträger, er schickt seine Truppe wahllos ihn die Schlacht, ist jedoch eine weitaus größere Bedrohung als die Ratte oder die Schlange.

Herzog Volpe (Der Wolf)Bearbeiten

Der letzte und auch schwierigste Gegner in Stronghold ist der Wolf. Er baut sich eine gefestigte Wirtschaft auf und schafft sich eine Armee aus starken Nahkampf Einheiten. Im Gegensatz zu den anderen Gegnern des Spiels, zeigt er strategisches Geschick, auch im Angesicht der Niederlage.

SpielprinzipBearbeiten

WirtschaftBearbeiten

Dreh- und Angelpunkt der Wirtschaft ist der Bergfried, dort kann der Spieler die Steuern senken oder erhöhen, was jedoch Einfluss auf die Beliebtheit innerhalb der Bevölkerung hat. Vor dem Bergfried befindet sich das Lagerfeuer, an dem sich potenzielle Arbeitskräfte sammeln, vorrausgesetzt die Beliebtheit des Burgherren ist über 50 und es sind genügend Wohnungen vorhanden. Fällt die Beliebtheit unter 50 verlassen die Bürger die Burg und Arbeiter fehlen in den einzelnen Betrieben, was zum Einbruch der Wirtschaft und der Versorgung der Burg führt. Fehlende Güter kann man in einem baubaren Gebäude, den "Markt" kaufen, oder überflüssige Güter verkaufen.

Rohstoffe und NahrungBearbeiten

Die wichtigsten Rohstoffe sind Stein und Holz, mit denen man die meisten Gebäude bauen kann. Einige Waffen sind aus Holz baubar, aber viele der Waffen benötigen Eisen zur Herrstellung. Ein weiterer Rohstoff ist Pech, welches für unterschiedliche Verteidigungsmaßnahmen benutzt werden kann. Eisen, Stein und Pech können nur auf dafür jeweilig bestimmten Rohstoffvorkommen abgebaut werden. Die Rohstoffe werden in einem Voratslager anliegend am Bergfried gelagert.

Nahrung wird in Getreide-, Obstfarmen, Käsereien und Jägerhütten produziert. Wobei das Getreide der Getreidefarm logischerweise weiterverbeitet werden muss, daher geht das Getreide zur Mühlerei und wird dort zu Mehl weiterverarbeitet, anschließend wird das Mehl zum Bäcker gebracht und dieser verabeitet das Mehl dann zum fertigen Brot. Die fertigen Lebensmittel werden im Kornspeicher gelagert.

Burgenbau und MilitärBearbeiten

Beim Burgenbau kann sich der Spieler zwischen einer hölzernen oder steinernen Burg entscheiden, ersteres ist vielleicht günstiger und schneller zu bauen, jedoch nicht so standfest wie die steinerne Variante. Bei der steinernen Burg stehen außerdem deutlich mehr Türme und Thore zur verfügung.

Der Spieler kann außerdem auf unterschiedliche Belagerungswaffen zurrückgreifen, welche entweder der Verteidigung dienen, oder einzig und allein zur Eroberung einer feindlichen Burg. Desweiteren stehen dem Spieler eine vielzahl an Bodentruppen zur Verfügung, welche er strategisch einzusetzen vermag.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.